Bei aktuellen Plesk 10.x Installationen konnten wir den Fehler reproduzieren, dass wenn eine Umlautdomain (evtl. auch nur mit Bindestrich) für einen Webspace oder eine Weiterleitung genutzt wurde, die Domain nicht richtig aufgelöst werden konnte. Der Server zeigt dann (falls konfiguriert) nur die Standarddomain an.

Schuld ist hier ein Fehler bei der Generierung der sog. Punycode-Domain, welche die Domain mit Umlaut in eine Domain ohne Umlaute umwandelt.

Beispiel:

Aus der Domain natürlich-hübsch.net müsste als Punycode xn--natrlich-hbsch-isbh.net werden. 

Workaround:

Nutzen Sie für die Einrichtung des Webspace bzw. der Weiterleitung in Plesk eine Domain ohne Umlaute. Diese wird korrekt angelegt und richten dann die Umlautdomain in Plesk als Domainalias ein. Beide Domains werden dann einwandfrei abgewickelt.